Narkose

Wir bieten in unserer Praxis auch die Möglichkeit zur Behandlung in Narkose.
Gerade bei kleinen Kindern oder sehr ängstlichen Menschen (Zahnarztphobie), ist es manchmal sinnvoller die Behandlung in Narkose durchzuführen. Die Entscheidung, ob eine Narkosebehandlung durchgeführt werden sollte, wird natürlich gemeinsam mit den Eltern oder dem Angstpatienten besprochen.

Hier einige Informationen zu einer Behandlung in Narkose:

  • die Krankenkasse übernimmt die Kosten bis zum 12ten Lebensjahr
  • Komplettsanierung in der Regel in einer Sitzung möglich
  • angst- und schmerzfreie Behandlung
  • Behandlung von Menschen mit Bewegungsstörungen z.B. aufgrund einer Behinderung
  • Vorbereitung und Begleitung der gesamten Narkose durch erfahrenen Anästhesisten und Narkoseteam

Die Narkose unterscheidet sich durch eine Behandlung im Tiefschlaf oder Dämmerschlaf. Im Tief- oder Dämmerschlaf kann man in der Regel nur kleinere chirurgische Eingriffe durchführen, wie z.B. das Ziehen eines zerstörten Milchzahns Bei der Narkose hingegen können von uns umfangreichere Behandlungen durchgeführt werden,wie beispielsweise Parodontosebehandlungen, Reinigung, Füllungen, Kinderkronen oder kleinere Wurzelbehandlungen.

Insgesamt bietet die Behandlung in Narkose eine gute Möglichkeit, Kinder (mit großem Sanierungsbedarf) oder Angstpatienten zu behandeln und ihnen auch ein Stück weit die Angst vor künftigen Zahnarztbesuchen zu nehmen oder gar nicht erst entstehen zu lassen.

Sprechen Sie uns einfach auf eine Behandlung in Narkose an, wenn Sie hierzu noch Fragen haben.