Implantate

Zahnverlust - was nun?
Neben der "klassischen" Versorgung durch den Zahnarzt mittels Brücke oder herausnehmbaren Zahnersatz gibt es die Möglichkeit, ein Zahnimplantat setzen zu lassen. Das Implantat selbst wird nicht in unserer Praxis, sondern durch einen Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgen in den Kieferknochen eingebracht und übernimmt die Funktion der Zahnwurzel.  Nach einem Zeitraum von drei bis sechs Monaten bildet sich eine feste, belastbare Einheit zwischen Zahnimplantat und Knochen; hiernach erfolgt in unserer Zahnarztpraxis durch den Zahnarzt / die Zahnärztin die prothetische Versorgung. Auf das nun im Kieferknochen fest verankerte Implantat (Titanimplantat / Kunststoffimplantat oder Keramikimplantat) werden sogenannte Kopfteile (auch Pfosten genannt) gesetzt, worauf dann die eigentliche Krone oder Prothese verankert wird. Sie haben eine Zahnlücke oder die Prothese hält schlecht? Ein Zahnimplantat könnte die Lösung sein.

Wenn Sie Fragen haben sprechen Sie uns an. Sie erreichen uns in Hanau unter 0618121472. Gerne können Sie uns auch eine email über unser Kontaktformular zukommen lassen.